Zum Inhalt springen

Hochriskantes Biken

very old motorcycle traveler fisherman on the shore of a small river at sunset


Fahr mit Road King an das Ende
mit dem Ausstieg im Gepäck
verbrenn die Kutte samt dem öden Patch
komm raus aus dem Versteck
geh zu einem fremden Menschen
frage wie es um ihn steht
läuft sein Leben nicht so rosig
klage ihm wie’s Dir ergeht
mit Deinen Schwächen und dem Zweifel
an Stärke und der Männlichkeit
gründet Schwesternschaft in Umkehr
ihr seid zumindest schon zu zweit.

Das ist hochriskantes Biken
Abgesang auf Dominanz
Empathie auf Überholspur
pure Liebe, heller Glanz

Reite triumphal mit Bonneville
zum fernen Wäldchen an den Fluss
setzt Dich in die Abendsonne
denk wie einer Leben muss,
der den Mut hat sich zu fragen,
„Lohnt es sich denn hier zu sein?“
hier am Wäldchen an dem Flusse,
mit zwei Flaschen rotem Wein,
nimm zwölf Schluck aus Bacchus Pulle,
leg Dich in das feuchte Gras,
geniesse exzessiven Taumel
und das schiere Übermass.

Das ist hochriskantes Biken
Abgesang der Nüchternheit
die Vernunft wird totgeschlagen
Hohelied der Lüsternheit:

Am nächsten Tag fahr in Dein Städtchen
find ein Mädchen, das Dir gefällt
frag Sie höflich ob Sie mitfährt
führ sie aus in Deine Welt,
in der Du träumst von treuer Liebe
lies Ihr vor dieses Gedicht
erzählt ihr über Deine Sehnsucht
küss Sie sanft in Ihr Gesicht
halte an um ihr Gefallen,
ihre Güte, ihre Lust,
nimm sie mit auf Deine Reise
als hättet ihr es schon gewusst:

So wagt ihr hochriskantes Biken
Abgesang der Einsamkeit
miteinander bist Du stärker
Sag alles ab! Es ist soweit.

Published inAllgemein

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *